Industrie 4.0? Längst Realität!

Ob mechatronische oder pneumatische oder vakuumbetriebene Systeme, sie alle basieren heute auf vernetzungsfähigen Komponenten und Baugruppen. Die Automatisierung in Produktion und Montage gilt als praxisorientierter Vorreiter in Sachen Industrie 4.0 und findet in der Motek die gebührende Präsentations-Plattform. Ob Losgröße 1 oder chargenweise Serienfertigung einzelner oder mehrerer Produkt- sowie Geräte-Varianten, die Produktions- und Montageautomatisierung muss sich quasi per Knopfdruck auf die jeweiligen Vorgaben  ein- und umstellen lassen.

An der Motek beträgt der Anteil an Komponenten, Baugruppen und andockbaren Subsystemen, aus denen Arbeitsstationen und Komplettsysteme entstehen, mehr als 40%! Folglich findet der Anlagen-Konstrukteur über die Komponenten usw. zur Lösung und der Anwender erhält I 4.0-fähige Komplettanlagen, die übergeordnet zu steuern sind.