Statement von Marcel Pfeiffer, Head of Marketing/ Head of Design, ZIMMER GROUP GmbH

Multisensorisches Erleben durch digitale Technologien nicht zu ersetzen

Statement der ZIMMER GROUP zur Erfolgsstory der Motek

Sie sind schon seit vielen Jahren Aussteller auf der Motek und feiern diesen Monat 40 Jahre Zimmer: welche Highlights haben Sie auf dem Weg dahin auf der Motek erlebt?

Wir – die Zimmer Group - sind sozusagen Gründungsmitglied der Motek! Wir sind seit der Geburtsstunde der Messe jedes Jahr ununterbrochen als Aussteller mit einem Stand mit dabei gewesen. Somit konnten wir bereits einige Firmen-Jubiläen auf der Motek feiern. Auch unser vierzigjähriges Jubiläum hätten wir dieses Jahr mit einer großen Standparty auf der Motek zelebriert. Neben den vielen Produktneuheiten wie z.B. dem PowerStop-Dämpfer, dem ersten Klemmelement für Profilschienen (LKH), die die Zimmer Group in der Vergangenheit als Weltneuheit auf der Motek präsentieren konnte, ist mir persönlich die Vorstellung des weltweit ersten MRK-Greifers als Highlight im Gedächtnis geblieben. Diese Innovation wurde noch auf der Messe mit dem handling award 2015 ausgezeichnet.
 

Wie sind Ihre ersten Erfahrungen zur Motek Virtuell?

Wir sind froh, dass die Motek nun wenigstens virtuell stattfinden kann. Dies ermöglicht der Zimmer Group mit einem virtuellen Messestand relativ unkompliziert mit potenziellen Kunden in Kontakt zu treten. Die virtuelle Messeplattform ist für Besucher übersichtlich aufgebaut und wir als Aussteller können dem Kunden hier alle wichtigen Infos  wie Fotos, Produktbeschreibungen, Videos etc. schnell und einfach zur Verfügung stellen.
 

Sie haben in Ihrem Showroom die PowerStop Familie als Highlight hervorgehoben: was ist das Besondere daran?

Die bereits am Markt durch ihre hohe Energieaufnahme auf kleinstem Bauraum bekannte Industriestoßdämpfer-Familie PowerStop haben wir unter dem Namen PowerStop 2.0 umfangreich erweitert und deutlich optimiert. Erhältlich ist die neue Familie ab sofort in vier Serien. Speziell durch den neuartigen Baukasten lassen sich die Dämpfer von der Hubvariante über den Geschwindigkeitsbereich, den unterschiedlichen Schutzausführungen bis hin zum Kopf optimal für den jeweiligen Anwendungsfall zusammenstellen. Somit lässt sich mit dem individualisierten Standardprodukt ein ideales Preis-Leistungs-Verhältnis bei kürzester Verfügbarkeit erreichen.
 

Dürfen wir auf weitere Neuheiten/Highlights in Ihrem Showroom gespannt sein?

Ja, wir werden in den nächsten Wochen weitere Neuheiten aus fast allen unserer sechs Technologiebereichen (Handhabungstechnik, Dämpfungstechnik, Linear-, Maschinen- und Systemtechnik) wie z.B. die neuen Baugrößen der renommierten Greiferserie 5000IL, Portfolioerweiterungen der Greiferserie GEP2000 und unser Nullpunktspannsystem im virtuellen Showroom der Motek zeigen.
 

Auf was freuen Sie sich bei der Motek 2021 besonders (sofern Teilnahme geplant?)

Natürlich werden wir auch 2021 wieder Aussteller der Motek sein! Besonders freuen wir uns darauf, unsere Produkte wieder live vorstellen zu können, denn wenn Menschen emotionalisiert werden sollen, ist ein Live-Event konkurrenzlos. Angenehme Gespräche, die Pflege von langjährigen Kundenbeziehungen und das wuselige Geschehen vor Ort können nicht annähernd so gut virtuell simuliert werden. Wichtig für uns ist auch, dass unsere Kunden die Produkte anfassen und ausprobieren können, denn auch hier ist das multisensorische Erleben durch digitale Technologien nicht zu ersetzen. Somit freuen wir uns einfach auf alles, was eine reale Messe ausmacht…
 

Feiern Sie Ihr 40 jähriges Bestehen auf der Motek 2021 nach?

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Wir werden auf der Motek 2021 bestimmt im angemessenen Rahmen an unser 40-jähriges Jubiläum erinnern.